Genesis

Von der Erschaffung der Welt, der Urgeschichte der Menschheit und der Vätergeschichte des Volkes Israel.

Genesis 3 – Teil 2

Erschienen am 13 Mai 2010

Am Abend, als ein frischer Wind aufkam, hörten sie, wie Gott, der Herr, im Garten umherging. Ängstlich versteckten sie sich vor ihm hinter den Bäumen. 9 Aber Gott rief: “Adam1, wo bist du?” 10 Adam antwortete: “Ich hörte dich im Garten und hatte Angst, weil ich nackt bin. Darum habe ich mich versteckt.” 11 “Wer hat dir gesagt, dass du nackt bist?”, fragte Gott. “Hast du etwa von den verbotenen Früchten gegessen?” 12 “Ja”, gestand Adam, “aber die Frau, die du mir gegeben hast, reichte mir eine Frucht – deswegen habe ich davon gegessen!” 13 “Warum hast du das getan?”, wandte der Herr sich an die Frau. “Die Schlange hat mich dazu verführt!”, verteidigte sie sich. 14 Da sagte Gott, der Herr, zur Schlange: “Das ist deine Strafe: Verflucht sollst du sein – verstoßen von allen anderen Tieren! Du wirst auf dem Bauch kriechen und Staub schlucken, solange du lebst! 15 Von nun an werden du und die Frau Feinde sein, auch zwischen deinem und ihrem Nachwuchs soll Feindschaft herrschen. Er wird dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse beißen!”

Genesis 3

© 1986, 1996, 2002 International Bible Society. Übersetzung, Herausgeber und Verlag: Brunnen Verlag, Basel und Gießen. Alle Rechte, insbesondere des Nachdrucks, der auszugsweisen Wiedergabe größerer Texte der Übersetzung, der Speicherung auf Datenträger bzw. der Einspeisung in öffentliche und nichtöffentliche Datennetze in jeglicher Form, der Funksendung, der Microverfilmung oder der Vervielfältigung auf anderen Wegen sind ausdrücklich vorbehalten.