Hosea

Ein Prophet muss eine Prostituierte heiraten und eine Familie mit ihr gründen: Die Hochzeit der Hure! Und das mitten in Israel. Was sagt Gott dazu? Er hat Hosea beauftragt, das zu tun – weil er die Menschen liebt und niemals aufgibt!

Hosea 4 Teil 3

Erschienen am 12 Jun 2015

Doch auch wenn Israel mir untreu ist, soll Juda sich nicht schuldig machen. Ihr Judäer, geht nicht in die Heiligtümer von Gilgal oder Bet-Awen2! Schwört nicht: ‘So wahr der Herr lebt’ ! 16 Das Volk Israel ist widerspenstig wie eine störrische Kuh. Soll ich sie etwa auf freiem Feld weiden lassen wie ein sanftes Lamm? 17 Ephraim3 hat sich fremden Göttern verschrieben. Sollen sie machen, was sie wollen! 18 Sie halten Saufgelage ab und vergnügen sich schamlos mit ihren Huren. Und anstatt sich zu schämen, sind sie auch noch stolz darauf! 19 Sie treiben umher wie ein Blatt im Wind und rennen mit ihrem Götzendienst ins Verderben.”

Hosea 4

© 1986, 1996, 2002 International Bible Society. Übersetzung, Herausgeber und Verlag: Brunnen Verlag, Basel und Gießen. Alle Rechte, insbesondere des Nachdrucks, der auszugsweisen Wiedergabe größerer Texte der Übersetzung, der Speicherung auf Datenträger bzw. der Einspeisung in öffentliche und nichtöffentliche Datennetze in jeglicher Form, der Funksendung, der Microverfilmung oder der Vervielfältigung auf anderen Wegen sind ausdrücklich vorbehalten.