• Psalmen Neu Erleben – Weitere Episoden wieder ab 30. Juni.

Jetzt kostenlos hören

Galater

Der Brief an die Galater zählt zu einem Hauptbrief von Paulus. Er ist einer der wichtigsten Schriften des Neuen Testaments. Paulus betont darin die rettende und befreiende Botschaft des Evangeliums: „Ich bin gerecht. Ich bin befreit. Ich gehöre dazu. Und das alles durch Christus!“ – so kann die gute Nachricht dieses hochaktuellen Briefes zusammengefasst werden.

Der Brief an die Galater zählt zu einem Hauptbrief von Paulus. Er ist einer der wichtigsten Schriften des Neuen Testaments. Paulus betont darin die rettende und befreiende Botschaft des Evangeliums: „Ich bin gerecht. Ich bin befreit. Ich gehöre dazu. Und das alles durch Christus!“ – so kann die gute Nachricht dieses hochaktuellen Briefes zusammengefasst werden.

  • Podcast-Episode: Galater 4,21-31 | Wir gehören zur Familie Abrahams!
  • Alle Episoden anschauen: Galater
      • 01
      • Galater 4,21-31 | Wir gehören zur Familie Abrahams!  |  Galater 4:21-31

      Text:

      Heute geht es um den Abschnitt Galater 4,21-31, in dem Detlef Kühlein die Bedeutung der Geschichte von Abraham und seinen zwei Söhnen erklärt. Er zeigt uns, wie Paulus diese Geschichte verwendet, um auf die Freiheit durch den Glauben an Jesus hinzuweisen und um deutlich zu machen, dass wir nicht länger Sklaven des Gesetzes sind.

       

      Bibeltext:

      21 Ihr wollt euch also dem Gesetz des Mose unterstellen! Ich frage euch: Hört ihr nicht, was eben dieses Gesetz sagt? 22 In der Schrift wird doch berichtet, dass Abraham zwei Söhne hatte; die Mutter des einen war eine Sklavin, die Mutter des anderen war eine freie Frau. 23 Und zwar wurde der Sohn der Sklavin infolge von menschlich-eigenmächtigem Handeln geboren, der Sohn der Freien hingegen aufgrund einer Zusage Gottes. 24 Das Ganze kann sinnbildlich verstanden werden, nämlich so, dass es sich bei den beiden Frauen um zwei Bündnisse handelt. Der eine Bund, am Sinai geschlossen, bringt Sklaven hervor; er wird von Hagar repräsentiert. 25 »Hagar« steht für den Berg Sinai in Arabien und entspricht dem jetzigen Jerusalem; denn dieses Jerusalem lebt mit seinen Kindern in der Sklaverei. 26 Das Jerusalem im Himmel dagegen ist frei, und dieses Jerusalem ist unsere Mutter. 27 Von ihr heißt es in der Schrift: »Freu dich, du Unfruchtbare, die du nie ein Kind zur Welt gebracht hast; brich in Jubel aus und jauchze, die du nie Mutter geworden bist! Denn die Kinder der Einsamen werden zahlreicher sein als die Kinder der Frau, die einen Mann hat.« 28 Ihr nun, Geschwister, gehört – genau wie Isaak – zu den Kindern, die Gott versprochen hat; ihr verdankt euer Leben der Zusage Gottes. 29 Und genau wie damals der Sohn, der infolge von menschlich-eigenmächtigem Handeln geboren wurde, den Sohn verfolgte, der durch das Wirken von Gottes Geist zur Welt kam, genauso ist es auch heute. 30 Doch was sagt die Schrift? »Schick die Sklavin und ihren Sohn weg! Denn der Sohn der Sklavin soll keinen Anteil an dem Erbe bekommen; der ganze Besitz gehört dem Sohn der Freien.« 31 All das, liebe Geschwister, zeigt, dass wir nicht Kinder der Sklavin sind, sondern Kinder der Freien.

       

       

      Wir freuen uns, wenn ihr eure Gedanken oder Erfahrungen mitteilt:

      Via WhatsApp: https://wa.me/message/A2MOO4VE3TCVH1
      Via E-Mail: kontakt@bibletunes.de

       

      Nützliche Links:

      Den Galaterbrief mit deiner Kleingruppe erleben mit FeedYourself:
      https://linktr.ee/feedyourself

      Hier geht’s zur kompletten Bibliothek:
      https://bibletunes.de/bibliothek

      Zu allen Social Media Plattformen und Links zu unseren Apps:
      https://linktr.ee/bibletunes

      Möchtest du regelmässig News auch per Mail erhalten? Dann trage dich hier ein:
      https://shrtm.nu/T4oG

Erschienen am: 17. Oktober 2023 | Bibelübersetzung:

Schon gewusst?

Du kannst bibletunes auch über verschiedene Streaminganbieter hören:

Vielen Dank für deine Unterstützung

Es ist uns sehr wichtig, dass bibletunes kostenlos gehört werden kann.
Um unseren Bibelpodcast mit dieser hohen Qualität anbieten zu können, müssen wir professionell arbeiten und bestimmte Dienstleistungen bezahlen. Dafür benötigen wir DEINE Unterstützung – denn ohne Geld geht es leider nicht…

Jetzt Spenden!